Streetwork in Brandenburg a.d.H


Was ist Streetwork?

Streetwork ist ein eigenständiges Arbeitsfeld innerhalb der Sozialen Arbeit und eine spezifische Form aufsuchender psychosozialer und gesundheitsbezogener Dienstleistung. Streetwork geht davon aus, dass jeder Mensch, das gleiche Recht auf Achtung und Wertschätzung seiner Person hat und verurteilt diese nicht aufgrund ihres als abweichend empfundene Verhaltens. Streetwork kann nur durch die Einhaltung der folgenden Grundprinzipien erfolgreich sein: Bedürfnis-, Lebenswelt- und Alltagsorientierung, Niedrigschwelligkeit, Freiwilligkeit, Verschwiegenheit und Anonymität, Parteilichkeit, Transparenz und Akzeptanz. 


Das Ziel von Streetwork ist es…

… einen Zugang zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen herzustellen, die sich regelmäßig im öffentlichen Raum aufhalten und oft nicht mehr von anderen Einrichtungen erreicht werden. 

… gemeinsam mit den Klienten eine Lebensperspektive aufzubauen, die mit weniger selbst-und fremdgefährdenden Verhaltensweisen verbunden ist.

… gemeinsam mit den AdressatInnen positive Lebensbedingungen zu schaffen bzw. zu erhalten und ihnen damit ein menschenwürdiges Dasein zu sichern.

… Benachteiligungen und Belastungen abzubauen und im besten Falle ganz zu vermeiden, um dadurch die individuellen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen der AdressatInnen zu fördern.


An wen richtet sich Streetwork?

Das Angebot richtet sich an 

  • junge Arbeits- und Ausbildungslose,
  • soziale Randgruppen und Wohnungslose,
  • Jugendliche und Heranwachsende aus Jugendszenen, 
  • andere „Auffällige“ im öffentlichen Raum, 

die das bestehende Hilfesystem nicht in Anspruch nehmen (können) bzw. durch bestehende Einrichtungsangebote nicht (ausreichend) erreicht werden. Kennzeichnend für diese Zielgruppe ist, dass sie gesellschaftlich zumeist als störend empfunden wird. Sie gilt sehr oft als auffällig, abweichend, sozial benachteiligt, stigmatisiert und kriminell (ob zutreffend oder nicht). 

Mein Angebot richtet sich zusätzlich an besorgte Eltern und Familien, die Beratung bei der Klärung von Erziehungs- und Familienfragen und Unterstützung bei der Bewältigung von schwierigen Familiensituationen benötigen.


Wer bin ich?

Mein Name ist Mirko Mieland und bekannt bin ich als „MM“ 😉 

Geboren bin ich 1984 im schönen Brandenburg an der Havel, wo ich seitdem lebe und neben weiteren (ehrenamtlichen) Tätigkeiten als Erzieher, selbständiger Legasthenietrainer, Student der Sozialen Arbeit und nun als zukünftiger Streetworker arbeite. Auf dem Weg meiner beruflichen Reise durfte ich eigenständig erfahren, dass man nie auslernt und es jederzeit Luft nach oben gibt, um das eigene Potential der persönlichen Weiterentwicklung auszuschöpfen. Diese Erkenntnis und die große Freude an der Arbeit im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, hat mich letztendlich darin bestärkt meine Vision eines Streetworkangebotes hier in Brandenburg an der Havel umzusetzen und möglichst viele Kinder und Jugendliche auf ihrem eigenen Weg der Persönlichkeitsentwicklung zu begleiten und ihnen unterstützend zur Seite zu stehen.

Wenn du dich angesprochen fühlst und mein Angebot in Anspruch nehmen möchtest oder wenn du jemanden kennst auf den oder die dies zutreffen könnte, dann kannst du auf den unterschiedlichsten Wegen Kontakt zu mir aufnehmen. Die verschiedenen Möglichkeiten findest du etwas weiter unten auf dieser Seite.



Bis dahin! Euer „MM“ 😉


Diese Seite teilen